Unikaterie 6 am 10. Mai 2015

Seit drei Jahren gibt es die Unikaterie nun bereits, zweimal im Jahr präsentieren lokale Designerinnen und Designer, Hobbyschneiderinnen und -schneider dort ihre

handgemachten Kunststücke. Es beeindruckt mich jedes mal aufs Neue, welche Vielfalt und Kreativität dort zu bestaunen ist.

Der Stand von Chinchillo war so riesig wie noch nie, mit einer sommerlichen Damen- sowie Herrenkollektion.

Unikaterie6

Chinchillo im „20er“

Mit einem riesigen Grinser im Gesicht habe ich heute einem 20er-Verkäufer die November-Ausgabe der Innsbrucker Straßenzeitung abgekauft. Auf einer Doppelseite wird über das Wiederaufleben des Trends berichtet, Kleidung selbst herzustellen und einige lokale Künstlerinnen vorgestellt. Eine Spalte ist dem label Chinchillo gewidmet, worüber ich mächtig stolz bin!

20er

 

Unikaterie 4 am 18. Mai 2014

page4-img3

Und wieder öffnete die Bäckerei Dreiheilingen in Innsbruck ihre Pforten und lud alle Liebhaber handgemachter Unikate zum stöbern ein. Es war wieder ein schöner und äußerst gelungener Marktnachmittag, abgerundet durch DJ-Musik vom feinsten, leckeres hausgemachtes Essen und super Stimmung. Um dir selbst einen Eindruck zu verschaffen, gibt’s hier ein kurzes Video von LOKAL VIEWS INNSBRUCK.

Unikaterie 3 am 17. November 2013

page4-img2Am 17. November 2013 war es wieder soweit: die bereits dritte Unikaterie, der Markt für Selbstgenähtes, konnte in der Bäckerei Dreiheilingen in Innsbruck stattfinden. Es war die bisher am stärksten besuchte Unikaterie und die Bäckerei platze fast aus ihren Nähten. Wie üblich gab es bei feiner Marktatmosphäre, DJ-Musik sowie Kaffee und Kuchen die allesamt handgemachten Stoffkreationen zu bestaunen. Ich freue mich schon wieder aufs nächste mal im Frühling 2014 und werde euch mit einer frischen Kollektion erwarten!

Wie es zu Chinchillo kam

page4-img1…Oder warum ich begonnen habe, alternative Mode zu entwerfen und selbst herzustellen.

Ich habe immer schon gerne Dinge gestaltet und selbstgemacht. Zeichnen war mein erstes großes Hobby, und mit ungefähr 12 Jahren musste dann Omas uralte Nähmaschine herhalten. Zugegeben, die ersten Versuche waren nicht gerade öffentlichkeitstauglich, aber ich konnte schon damals durch einfaches Ausprobieren eine Menge lernen.

Viele Jahre später wurde dann aus gelegentlichem Hosen kürzen und Klamotten umändern ein großer Do-it-yourself-Drang: warum nicht auch ein komplettes Kleidungsstück selber nähen? Die ersten Teile nur für mich, dann auch für Freunde, Verwandte usw. Als dann immer mehr Anfragen kamen, bestellte ich mir schließlich schöne Etiketten und taufte meine Kreationen ab Anfang 2012 „Chinchillo“. Seitdem begleitet mich meine große Leidenschaft, das Nähen.